Sprechstunde des Integrationsbeauftragten für Menschen mit Behinderungen

Der Integrationsbeauftragte für Menschen mit Behinderungen des Landkreises Vorpommern-Rügen, Herr Peter Brelle, führt Sprechstunden für interessierte ...

mehr lesen

Bekanntmachung des Kreistages und seiner Gremien

Der Landkreis Vorpommern-Rügen möchte auf folgende Bekanntmachung hinweisen:

mehr lesen

Insel Rügen, Hansestadt Stralsund, Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und Vogelparkregion Recknitztal – Vier beeindruckende Tourismusregionen erwarten Sie!

Kreidefelsen der Stubbenkammer

Insel Rügen

Rügen: Deutschlands wohl bekanntester Markenname für Tourismus.

Zwei Nationalparks, ein UNESCO-Weltnaturerbe, ein Biosphärenreservat, Feuersteinfelder, Boddenküste, kilometerlange Ostseestrände und wunderschöne Kreidefelsen – Rügen überzeugt mit vielseitiger und herrlicher Landschaft.

Aber auch kulturell hat die Insel mit ihrem Theater in Putbus sowie einer Vielzahl von Museen, Galerien, Ausstellungen und Ateliers viel zu bieten - über 3.000 Denkmale von Steinzeithügelgräbern bis zur ehemaligen Fürstenresidenz Putbus, der letzten im klassizistischen Stil angelegten Stadtanlage in Europa. Des Weiteren können Sie eine Vielzahl von weiteren Attraktionen auf der Insel besichtigen, wie zum Beispiel den Baumwipfelpfad im Naturerbezentrum Prora.

Der „Rasende Roland“ ist Deutschlands älteste historische Schmalspurbahn und verbindet die südöstlichen Ostseebäder.

Der Rasende Roland

Vom Sommertheater am Kap Arkona über die vielen Hafen- und Seebrückenfeste und Festivals bis hin zu den unzähligen kleineren und größeren Veranstaltungen wie den "Festspielfrühling Rügen" oder die berühmten "Störtebeker Festspiele", bietet Rügen das ganze Jahr über ein einmaliges und vielseitiges Kulturprogramm.

Wenn Sie mehr über Deutschlands größte und schönste Insel erfahren wollen, können Sie das auf der Internetseite der Tourismuszentrale Rügen.

 

Hansestadt Stralsund

UNESCO-Weltkulturerbe: mit ihren vielen erhaltenen Backsteingebäuden aus der Zeit der Hanse ist die Altstadt fast ein einziges Freiluftmuseum.

Im Mittelalter war Stralsund eine der bedeutendsten Städte im Ostseeraum und beherbergte mit der St.-Marien-Kirche das damals höchste Gebäude der Welt.

Das OZEANEUM
Das Ozeaneum am Strelasund

An vier Standorten informiert das Deutsche Meeresmuseum über die spannende und faszinierende Welt auf und unter dem Meer. Der neueste Blickfang ist das 2008 eröffnete OZEANEUM, welches auch schon mit dem Titel "Europäisches Museum des Jahres" ausgezeichnet wurde.

Lassen Sie sich vom maritimen Flair Stralsunds verzaubern, egal ob Sie die Hafenmole entlangbummeln, in einer der urigen Hafenkneipen essen oder das historische Marineschulschiff Gorch Fock I. besichtigen.

Egal ob Wallensteintage, Hafenfeste oder Märkte – in der Hansestadt gibt es immer etwas zu erleben.

Sind Sie neugierig auf die Weltkulturerbe- und Hansestadt geworden? Auf der Seite der Tourismuszentrale Stralsund erhalten Sie weitere Informationen.

 

Halbinsel Fischland-Darß-Zingst
Der Ostseestrand der Halbinsel
Der Ostseestrand der Halbinsel

Über 60 Kilometer feinste, weiße und flach abfallende Sandstrände besitzt die Halbinsel. 

Entspannter Badeurlaub mit der Familie oder sportliches Kite- und Windsurfen, hier kommt jeder Besucher auf seine Kosten.

Genießen Sie einen ruhigen, familiären und naturnahen Urlaub in den pulsierenden Ostseebädern oder den beschaulichen Boddendörfern und spüren Sie die Heilkraft der gesunden, salzhaltigen Ostseeluft.

Von der Künstlerkolonie in Ahrenshoop bis zum Umweltfotofestival „horizonte zingst“ –  auch kulturell hat die Halbinsel viel zu bieten.

Werden Sie Zeuge eines atemberaubenden Naturschauspiels im Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft", wenn zweimal im Jahr mehr als 70.000 Kraniche hier rasten und erkunden Sie dabei Deutschlands größtes naturbelassenes Anlandungsgebiet.

Dieses ist auch auf einer Fahrt mit den traditionellen Zeesbooten möglich.

Auf der Internetseite des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst erhalten Sie weitere Informationen über Deutschlands bekanntesten Urlaubsgeheimtipp.

 

Vogelparkregion Recknitztal

Radeln auf dem Recknitztal-Rundweg

TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

Nur wenige Minuten von der wunderbaren Ostsee-Halbinsel Fischland-Darß-Zingst entfernt fließt die Recknitz in den Saaler Bodden. Dabei schlängelt sie sich an Bad Sülze, Marlow und Ribnitz-Damgarten vorbei durch den fast ursprünglich erhaltenen oder renaturierten Flusslauf. Heute können Sie den einstigen Handelsweg zur Ostsee im Kanu oder auf dem Floß erleben, an seinen Ufern wandern, individuell oder in Führungen Flora und Fauna entdecken.

Gleiches gilt für die Trebel, die eine urwüchsige und naturbelassene Landschaft durchfließt. Recknitz und Trebel bilden die historische Grenze zwischen Mecklenburg und Pommern. Eine Holzzugbrücke bei Nehringen verbindet beide Landstriche in besonders schöner Weise.

In dieser spannenden Naturkulisse, die bis zur südlichen Boddenküste reicht, erwartet Sie eine große Vielfalt an Erlebnisanbietern, Produzenten regionaler Köstlichkeiten, spannenden Museen mit Mitmachangeboten, beeindruckenden Guts- und Herrenhäusern, eine breite Palette an Kunsthandwerkern und vielfältige Möglichkeiten zum Wandern, Radeln und Reiten.

Loris füttern im Vogelpark

TMV/Foto@Andreas-Duerst.de

Salz und Bernstein haben die Region besonders geprägt.

In Bad Sülze wurde jahrhundertelang das weiße Gold gewonnen, Ribnitz-Damgarten hat sich zum Zentrum der Bernsteinschmuckindustrie entwickelt und beherbergt das Deutsche Bernsteinmuseum.

Planen Sie auf jeden Fall einen Besuch des Vogelparks Marlow ein! Hier begegnen Sie Tieren aller Kontinente hautnah in begehbaren Gehegen und Volieren. Besonders aufregend ist eine Nacht in einem der Baumpfahlhäuser! 

Besuchen Sie die Vogelparkregion Recknitztal gern vorab im Netz.

 

 

 

 

 

 

 

© 2017 Landkreis VR