Bodenrichtwerte

Hier finden Sie die aktuellen Bodenrichtwerte für

Baureifes Land

Land- und Forstwirtschaft

Archiv

 

 

Bodenrichtwerte zu noch älteren Stichtagen erfragen Sie bitte bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (03831/357-2818).

 

Erläuterungen zu Bodenrichtwerten:

Der Bodenrichtwert nach § 196 Abs. 1 BauGB ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für eine Mehrheit von Grundstücken innerhalb eines abgegrenzten Gebiets (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit weitgehend übereinstimmen und für die im Wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen. Er wird auf der Grundlage der Kaufpreissammlung – auch für bebaute Grundstücke – unter der Annahme des unbebauten Zustandes nach der Auswertung der Entwicklung auf dem Grundstücksmarkt ermittelt und ist bezogen auf den Quadratmeter Grundstücksfläche eines Grundstücks mit den dargestellten Grundstücksmarkmalen (Bodenrichtwertgrundstück).

Antragsberechtigte können nach § 193 BauGB für einzelne Grundstücke bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Gutachten über den Verkehrswert beantragen.

Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungs- und Landwirtschaftsbehörden können weder aus den Bodenrichtwertangaben, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen noch aus den beschreibenden Attributen abgeleitet werden.

Geltungsbereich der Bodenrichtwerte

Der Gutachterausschuss hat die Bodenrichtwerte für örtlich abgegrenzte Bodenrichtwertzonen festgelegt (zonale Bodenrichtwerte). Für Wertermittlungsobjekte, die im Übergangsbereich zweier oder mehrer Bodenrichtwertzonen liegen, ist eine sachverständige Ableitung von Bodenwerten unter Berücksichtigung aller wertermittlungsrelevanten Umstände auch über Bodenrichtwertzonengrenzen hinweg notwendig. Das Abgreifen vom Maßen zu Feststellung der Grenzen der Bodenrichtwertzonen ist aufgrund des Kartenmaßstabes und der Genauigkeit der Darstellung nicht sinnvoll und auch nicht gewollt.

Für Grundstücke, die in ihren Eigenschaften von dem beschrieben Bodenrichtwertgrundstück abweichen ist eine Ableitung des Bodenwertes unter Berücksichtigung aller wertermittlungsrelevanten Umstände notwendig.

Die Bodenrichtwerte werden in Euro pro Quadratmeter ausgegeben.

Die Bodenrichtwertkarte ist urheberrechtlich geschützt (§ 53 Urheberrechtsgesetz in der jeweils aktuellen Fassung). Die Herstellung einzelner Vervielfältigungen für private oder sonstige eigene Zwecke ist gestattet.

28.08.2012 
Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen 

© 2017 Landkreis VR