Arbeitsbündnis Jugend und Beruf

Seit Okober 2013 trifft sich das Arbeitsbündnis Jugend und Beruf für den Landkreis Vorpommern-Rügen regelmäßig. Mitglieder des Arbeitsbündnisses sind:

  • Landkreis Vorpommern-Rüge mit
    • Eigenbetrieb Jobcenter,
    • Fachdienst Jugend und Fachdienst Sozialpädagogischer Dienst
    • Gleichstellungsbeauftragte,
    • Stabstelle Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung,
    • Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises (seit Mai 2017) 
  • Bundesagentur für Arbeit – Agentur für Arbeit Stralsund,
  • Staatliches Schulamt Greifswald,
  • Industrie- und Handelskammer zu Rostock,
  • Kreishandwerkerschaft Rügen - Stralsund - Nordvorpommern,
  • Hochschule Stralsund.

Ein thematischer Schwerpunkt 2017: Schulabsentismus 

Das Arbeitsbündnis Jugend und Beruf des Landkreises Vorpommern-Rügen lud verschiedene Akteure zu einer Abstimmung zu derzeitigen Bedarfen und Verfahren im Umgang mit Schulabsentismus sowie zur Umsetzung der neuen Handlungsempfehlungen des Bildungsministeriums ein. Im Ergebnis wurde vereinbart, dass jede anwesende Institution den Handlungsleitfaden hinsichtlich der Umsetzbarkeit in den eigenen gesetzlichen Rahmenbedingungen prüft.

Handlungsleitfaden für allgemein bildende und berufliche Schulen in Mecklenburg-Vorpommern gegen Schulabsentismus (Handlungsleitfaden Schulabsentismus) Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom Mai 2017  Leitfaden_Schulverweigerung [PDF: 2,3 MB]

 

aktuelle Veranstaltungen im Übergang Schule-Beruf

 

„JUGEND STÄRKEN im Quartier“ im Landkreis erweitert

Seit September 2017 wirkt nun auch "JUGEND STÄRKEN im Quartier" in Ribnitz-Damgarten an der Förderschule sowie am Beruflichen Bildungszentrum. Damit sind insgesamt nun drei zusätzliche JugendsozialarbeiterInnen bis Ende 2018 in Sassnitz/Bergen, Stralsund und Ribnitz-Damgarten tätig, um Jugendliche mit Startschwierigkeiten im Übergang Schule-Beruf zu unterstützen. Weitere Informationen hier.

 

Quelle: Landkreis Vorpommern-Rügen 

© 2017 Landkreis VR