Bodenrichtwerte für baureifes Land

So benutzen Sie diese Karte: Wählen Sie den Jahrgang aus, der Sie interessiert. Mit dem Plus- und Minus-Symbol oder mit dem Scrollrad zoomen Sie hinein- oder heraus. Mit gedrückter linker Maustaste verschieben Sie den Kartenausschnitt. Klicken Sie ein angezeigtes Objekt an, um weitere Informationen zu erhalten.
 

 

 

Die abgebildeten Zahlen in den einzelnen Wertzonen entsprechen dem Bodenrichtwert in €/m²!

 

Die näheren Definitionen der Bodenrichtwerte erfragen Sie bitte bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses unter der Telefonnummer

+49 (3831) 357-2818

bzw. per E-Mail unter gaa@lk-vr.de. Bitte beachten Sie bitte, dass schriftliche Auskünfte zu Bodenrichtwerten kostenpflichtig sind (mündliche Auskünfte sind kostenfrei)!

Die abgebildeten Bodenrichtwerte hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Sitzung am 27. Mai 2013 für den Bereich des ehemaligen Landkreis Nordvorpommern (ohne Ortslage Dierhagen, diese wurden am 13.06.2013 beschlossen) sowie für die Hansestadt Stralsund beschlossen.

Die Bodenrichtwerte für Bauland im ehemaligen Landkreis Rügen wurden am 13.06.2013 beschlossen.

Die nächsten Bodenrichtwerte werden zum Stichtag 31.12.2014 abgeleitet. Da diese die Kaufpreise einschließlich 2014 berücksichtigen, wird mit der Ableitung nicht vor Januar 2015 begonnen!

Hinweis: Die digitale Abbildung der Bodenrichtwerte ist nicht das amtliche Verzeichnis der Bodenrichtwerte!

(Stand 02.09.2014)

 

 

 

Die Bodenrichtwerte für baureifes Land werden zweijährlich abgeleitet. Die nächste Ableitung beginnt Anfang 2017 zum Stichtag 31.12.2016 - die Beschlussfassung und Veröffentlichung erfolgt voraussichtlich Ende März 2017!

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass Bodenrichtwerte durchschnittliche Lagewerte sind. Der spezielle Wert eines einzelnen Grundstückes kann aus der Bodenrichtwertkarte im Allgemeinen nicht abgelesen werden, da ggf. die besonderen Eigenschaften dieses Grundstückes wie z. B. die Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, Ertragssituation, Erschließungszustand, Grundstücksgröße und Grundstückszuschnitt zu berücksichtigen sind.

Aus der Definition des Bodenrichtwertes (bspw. Baureifes Land, Wohnbaufläche (W) kann nicht das herrschende Baurecht abgeleitet werden. Dieses erfragen Sie bitte bei der jeweils zuständigen Gemeinde.